Kopfkissen – Größen und Standardmaße

Welche Größen und Standardmaße gibt es für Kopfkissen?

Einer der ersten Punkte, die bei der Wahl des richtigen Kopfkissens auffallen, sind die unterschiedlichen Größen, in denen Kopfkissen erhältlich sind. Es gibt sie quadratisch, rechteckig oder in ganz anderen Formen. Doch welches sind eigentlich die Standardgrößen und welchen Einfluss haben diese auf den Schlafkomfort? In den folgenden Absätzen soll erklärt werden, welche Maße es gibt und welche Vorteile diese mit sich bringen.

Zum großen Kopfkissentest

Das Standardmaß

Mit Abstand am weitesten verbreitet ist in Deutschland das quadratische Kopfkissen. Es verfügt über eine Kopfkissen Größe von 80 x 80 Zentimetern. Auch der Großteil der erhältlichen Bettwäsche ist genau auf diese Maße zugeschnitten. Das quadratische Kissen gibt es jedoch auch ohne diese üblichen Kopfkissen Maße. Beispielsweise lassen sich auch Kopfkissen finden, die über Kopfkissen Maße von 60 x 60, 70 x 70 oder 90 x 90 Zentimetern verfügen. In Österreich weicht die Kopfkissen Größe hingegen leicht vom deutschen Standard ab. Hier sind es normalerweise 60 x 80 oder 70 x 90 Zentimeter, die das Kissen groß ist.

Das orthopädische Kissen

Mittlerweile wird das Standardkissen immer mehr vom orthopädischen Nackenstützkissen verdrängt. Dieses ist auf medizinischer Grundlage entworfen worden, um im Schlaf die bestmögliche Stabilisierung von Kopf und Hals zu bewirken. Ein solches Kissen ist vor allem für Seitenschläfer – der mit Abstand am häufigsten vertretene Schlaftyp – konzipiert. Aber auch für Rückenschläfer kann die Nutzung sinnvoll sein. Die hier verwendeten Kopfkissen Maße liegen in der Regel bei 80 x 40 Zentimetern. Die Kopfkissen Größe ist so gewählt, dass im Schlaf auch tatsächlich nur der Kopf auf dem Kissen aufliegt. So wird erreicht, dass der Zwischenraum zwischen Kopf und Matratze ausgefüllt wird. Im Optimalfall wird bei Seitenschläfern ein Winkel des Kopfes von 90 Grad zur Schulter gehalten. Seitenschläfer müssen tendenziell ein relativ hohes Kissen wählen, während für Rückenschläfer ein etwas niedrigeres Kissen zu empfehlen ist.

Die Exoten

Darüber hinaus gibt es noch ein paar weitere Kissen, die ganz andere Maße haben. Diese sind nicht sehr weit verbreitet. Der Vollständigkeit halber seien sie an dieser Stelle dennoch erwähnt. Für Seitenschläfer gibt es auch echte Ganzkörperkissen. Diese sind zwischen 150 und 200 Zentimetern lang. Es ist dem Seitenschläfer so möglich, das Kopfkissen problemlos mit den Armen und Beinen zu umschlingen. Etwas kleiner als das Nackenstützkissen ist weiterhin die Kopfkissen Größe 60 x 40 Zentimeter. Außerdem gibt es auch Kissen mit besonderer Form. Das können beispielsweise Nackenrolle und Nackenhörnchen sein. Bei diesen handelt es sich allerdings nicht um echte Kopfkissen im klassischen Sinne. Da diese Modelle jedoch sehr gut zu verstauen sind, eignen sie sich auch hervorragend für unterwegs.